Introduction

Das einzigartige Eigenblut-Therapiesystem, mit dem wir arbeiten, ist eine Möglichkeit, Gelenk- und Rückenschmerzen sowie Sehnen- und / oder Muskelverletzungen biologisch, ohne Fremdstoffe und vollständig körpereigen zu behandeln. Ihnen wird zu Beginn Blut entnommen, das anschließend in einem speziellen Prozess aufbereitet wird. Somit werden körpereigene „gute“ Signalproteine gewonnen, welche aggressive (z.B. Interleukin-1) Signalproteine verdrängen.

Das bei der Therapie verwendete körpereigene Serum wirkt entzündungshemmend und regenerativ. Das gewonnene Serum wird nach der Aufbereitung in das zu behandelnde Gelenk oder in die Wirbelsäule injiziert. Durch die Entzündungshemmung werden die Schmerzen gemindert. Dadurch verbessert sich die Belastbarkeit, die Funktion der behandelten Region und die Beweglichkeit.


orthokin-injektionen-2

Röntgen

Die Eigenblut-Therapie wird zur Behandlung von arthrosebedingten Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen, Sehnen- oder Muskelverletzungen angewandt.

Sie ist: nebenwirkungsarm, entzündungshemmend, regenerierend, schmerzlindernd, verbessert die Beweglichkeit, lange wirksam

Durch die körpereigene Herkunft und das biologische Wirkprinzip ist die Therapie besonders gut verträglich. Wechselwirkungen zwischen Medikamenten beziehungsweise anderen Behandlungsmethoden und dem hergestellten Serum sind nicht bekannt. Die Wirkdauer ist von Patient zu Patient unterschiedlich und unter anderem abhängig von dem Verschleißgrad zu Therapiebeginn.