Wichtige Hinweise:

Sehr geehrte Privatpatienten.


Sie erreichen unsere Privatpraxis (3. Etage) wie folgt:
430 98 121 jeweils von 8.00-19.00 Uhr

  • Unser Haus
  • Das Ärzteteam
  • In unserem Orthopädie-Zentrum behandeln wir sämtliche akute und chronische Erkrankungen und Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparats im Kindes- und Erwachsenenalter. Dazu gehört auch die medizinische Versorgung von Sport-, Weg-, Schul- und Arbeitsunfällen (als Unfallärzte im D Arztverfahren durch die Berufsgenossenschaften zugelassen). Hierfür bieten wir Ihnen ein modernes breit gefächertes diagnostisches und therapeutisches Leistungsspektrum, zu dem neben sämtlichen konservativen Verfahren der klassischen Orthopädie auch bewährte individuelle Gesundheitsleistungen gehören.

    Ein weiterer Schwerpunkt unseres Orthopädie-Zentrums sind ambulante und stationäre Operationen, so z.B. offene und arthroskopische Eingriffe an Knie, Schulter-, Ellenbogen- und Sprunggelenken, der künstliche Ersatz von stark geschädigten Gelenken oder offene und minimal-invasive Verfahren der Hand- und Fußchirurgie bzw. der Wirbelsäulenchirurgie.

    Ob altersbedingte Gelenkbeschwerden oder akute Verletzungsfolgen: Unser Anspruch ist es, durch unser breit gefächertes Spektrum an diagnostischen Möglichkeiten und therapeutischen Verfahren der operativen und konservativen Orthopädie die bestmögliche Therapie für Sie anzubieten – zielgerichtet, effizient nachhaltig und individuell abgestimmt.

    Dies gilt nicht nur für die ‚Großen’, sondern auch für unsere ‚kleinen’ Patienten, für die wir jeden Mittwoch eine Kindersprechstunde anbieten.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

    Dr. med. Ralf Roser
    (Orthopäde und Unfallchirurg)
    Dr. med.Björn Schwarzenholz
    (Orthopäde)

    Ansgar Ellermann
    (Orthopäde und Unfallchirurg, Chirurg)

Die Ärzte

Dr. Ralf Roser, FA für Orthopädie u. Unfallchirurgie

Dr. Ralf Roser

FA für Orthopädie u. Unfallchirurgie

Vita

Fremdsprachen

Spanisch, Englisch

Vita

  • 1979 - 1985 Studium der Humanmedizin an der Universität Gießen
  • 1985 - 1986 Grundwehrdienst als Stabsarzt bei der Bundeswehr
  • 1986 - 1987 Assistenzarzt an der Allgemein-Chirurgischen Abteilung des Marienhospital, Osnabrück
  • 1988 Promotion
  • 1987 - 1989 Assistenzarzt an der Unfallchirurgischen Abteilung der Städtischen Kliniken, Kaiserslautern
  • 1989 - 1993 Assistenzarzt an der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der FU Berlin im Oskar Helene Heim, Berlin
  • 1993 Anerkennung als Facharzt für Orthopädie
  • 1993 Oberarzt an der Orthopädischen Klinik und Poliklinik der FU Berlin im Oskar Helene Heim, Berlin
  • 1994 Chirotherapie
  • 1994 Sportmedizin
  • Seit 1993 Niederlassung als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im Orthopädiezentrum Tegel mit Dr. Pomsel
Ansgar Ellermann, FA für Chirurgie, Orthopädie u. Unfallchirurgie

Ansgar Ellermann

FA für Chirurgie, Orthopädie u. Unfallchirurgie

Vita

Fremdsprachen

Englisch

Vita

  • 1986 - 1992 Studium der Medizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster
  • 1992 - 1993 Studium der Medizin und Staatsexamen an der FU Berlin
  • 1994 - 1995 Assistenzarztstelle im Orthopädiezentrum Tegel Dr. Roser und Dr. Pomsel
  • 1995 - 1996 Assistenzarztstelle in der traumatologischen Abteilung, Humboldtkrankenhaus Berlin
  • 1996 - 1997 Assistenzarztstelle in der durchgangsärztlichen-chirurgischen Praxis
  • 1997 - 1999 Assistenzarzt im Zentrum für Querschnittverletzte, Unfallkrankenhaus Berlin
  • 1999 - 2000 Assistenzarzt in der chirurgischen Abteilung, St. Josefs – Krankenhaus Dortmund
  • 2000 - 2001 Austausch in die chirurgische Abteilung (Intensivstation) der WWU Münster
  • 07.08.2001 Fachkunde „Rettungsdienst“
  • 2001 - 2003 Assistenzarzt in der chirurgischen Abteilung, St. Josefs – Krankenhaus Dortmund
  • 19.07.2003 Facharzt für Chirurgie
  • 11.07.2003 Leitender Notarzt
  • 2003 - 2005 Funktionsoberarzt in der unfallchirurgischen/hand-chirurgischen Abteilung, Prosper – Hospital Recklinghausen
  • 2005 - 2007 Assistenzarzt mit Oberarztfunktion in der unfallchirurgischen Abteilung des Krankenhaus am Urban
  • 16.05.2006 Facharzt für Unfallchirurgie
  • 2007 - 2007 Oberarzt in der handchirurgischen Abteilung bei Dr. med. Lautenbach im Immanuelkrankenhaus am Wannsee
  • 2007 - 2009 Assistenzarzt mit Oberarztfunktion in der orthopädisch Abteilung des Krankenhaus am Urban in Berlin
  • 11.03.2008 Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • 2010 - 2013 Oberarzt in der orthopädisch-, unfall- und handchirurgischen Abteilung der Ruppiner Kliniken in Neuruppin
  • 07.12.2011 Zusatzbezeichnung „Chirotherapie“
  • ab 01.04.2013 Niederlassung als Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie im Orthopädiezentrum Tegel mit Dr. Roser und Dr. Schwarzenholz
  • 29.05.2013 Zusatzbezeichung „Akupunktur“
Dr. Björn Schwarzenholz, FA für Orthopädie

Dr. Björn Schwarzenholz

FA für Orthopädie

Vita

Fremdsprachen

Englisch

Vita

  • 1989 - 1996 Studium der Humanmedizin an der Humboldt Universität zu Berlin
  • 1996 - 1998 Arzt im Praktikum in der Unfallchirurgischen Abteilung des Krankenhaus Reinickendorf / Berlin
  • 1998 - 2000 Assistenzarzt Orthopädische Gemeinschaftspraxis Dr. Pomsel / Dr. Roser in Berlin - Tegel
  • 1999 Promotion
  • 2001 - 2005 Assistenzarzt Orthopädische Abteilung Asklepios - Klinik Birkenwerder
  • 2004 Chirotherapie
  • seit 2005 Niederlassung als Facharzt für Orthopädie im Orthopädiezentrum Tegel mit Dr. Pomsel und Dr. Roser

Unsere Leistungen

  • Röntgen:

    Das Röntgenbild ist auch heute noch unverzichtbarer Bestandteil zur Diagnostik und Verlaufsbeobachtung von Knochenbrüchen, Knochentumoren und Gelenkverschleiß.

    Unsere Gemeinschaftspraxis besitzt eine hochmoderne digitale Röntgenanlage, die mit kleinsten Strahlungsmengen detailgetreue Aufnahmen ermöglicht. So wird die Strahlenbelastung für den Patienten möglichst gering gehalten und die Umwelt durch den Verzicht auf Filme, Entwicklermaschinen und giftige Chemikalien geschont.

  • Ultraschalluntersuchung:

    Die Sonografie ist insbesondere zur Untersuchung der Weichteile (Muskeln und Sehnen), Überbeine (Ganglien) und zum Nachweis von Gelenkergüssen geeignet. Sie hat im Vergleich mit anderen bild­gebenden Verfahren keinerlei Strahlenbelastung, ist weit verbreitet und mit geringem Untersuchungsaufwand bei vielen Fragestellungen einsetzbar.

  • Knochendichtemessung (Osteodensitometrie):

    Mit zunehmendem Alter können Knochen an Substanz verlieren und brüchig werden. Knochenschwund, im Fachbegriff Osteoporose, ist die Folge. Die Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) dient dazu, das individuelle Erkrankungsrisiko abzuschätzen und frühzeitig eine Diagnose stellen zu können, um ggf. medikamentös gegenzusteuern. Wir bieten Ihnen mit der DXA eine der derzeit exaktesten Messmethoden mit extrem geringer Röntgenbelastung an.

    Die Untersuchung sollte alle 2 Jahre wiederholt werden.

  • Wirbelsäulen – 4D – Messung:

    Das neuartige Verfahren der 4D-Wirbelsäulen-Analyse ist eine schnelle und absolut strahlungsfreie Methode zur Vermessung der Wirbelsäulen und Statikanalyse.
    Wirbelsäulenverkrümmungen, Beinlängendifferenzen und Beckenschiefstellungen können analysiert, Muskelverspannungen und -fehlbelastungen sichtbar gemacht werden. Schuh-Einlagen lassen sich überprüfen und Wirkung und Verlauf der Einlagentherapie können dargestellt werden. Vor und nach einer Implantation künstlicher Gelenke kann die Statik analysiert und ggf. korrigiert werden, um langfristigen Fehlbelastungen vorzubeugen.

  • Säuglingssonografie:

    Ein besonderer Schwerpunkt der Sonografie liegt in der Untersuchung der Säuglingshüfte im Rahmen der Kinderuntersuchung U3 in der 4. - 6. Lebenswoche. Durch diese Untersuchung kann der Entwicklungsstand der Säuglingshüfte überprüft und ggf. durch spezielle Bandagen korrigiert werden. Diese Untersuchungen führen wir im Rahmen unserer Kindersprechstunde durch.

  • Chirotherapie:

    Die Chirotherapie ist eine konservative orthopädische Behandlungsmethode, die manuelle diagnostische und therapeutische Techniken an der Wirbelsäule und an den Extremitätengelenken nutzt, um reversible Funktionsstörungen wie Blockaden, Myogelosen oder ein gestörtes Gelenkspiel aufzufinden und zu beheben. Hierbei kommen Weichteiltechniken zur Behandlung der Muskulatur, die Mobilisation zur Gelenkentlastung und die Manipulation mit gezielter Grifftechnik und schneller Impulsbewegung bei Blockaden an der Wirbelsäule zur Anwendung.
    Bei richtiger Anwendung birgt die Chirotherapie für die gesunden, stabilen Gelenke der Extremitäten und Wirbelsäule fast keine Gefahren. Es kann in seltenen Fällen zu Nerven- und Gefäßschäden kommen.

  • Akupunktur:

    Die Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Nach altchinesischer Auffassung fließt die Lebensenergie ‚Qi‘ auf definierten Längsbahnen, den sogenannten Meridianen. Es gibt 12 Hauptmeridiane auf denen 361 Akupunkturpunkte liegen. Je nach Beschwerdebild wird nach eingehender Untersuchung eine chinesische Diagnose gestellt, welche dann Nadelung der entsprechenden Punkte behandelt wird.

    Klinische Studien zeigen eine Wirksamkeit der Akupunktur bei Arthroseschmerzen des Kniegelenkes und bei chronischen tiefen Rückenschmerzen. Auch bei vielen Formen des Kopfschmerzes und bei der Prophylaxe von Migräneattacken scheint die Wirksamkeit von Akupunktur deutlich höher als die einer schulmedizinischen Behandlung.

  • Magnetfeldtherapie:

    Um die körpereigenen Reparaturmechanismen und die natürliche Regeneration zu fördern, ist die Magnetfeldtherapie in besonderem Maße gut geeignet. Über eine Spule werden pulsierende Magnetfelder mit einem ganz spezifischen Signalmuster in dem zu behandelnden Bereich erzeugt. Auf diese Weise wird der Stoffwechsel aktiviert und die Durchblutung sowie die Sauerstoffversorgung angeregt. Dadurch wird der Stoffwechse der Knorpelzellen aktiviert, ohne bekannte Nebenwirkungen.

    Für eine adäquate Besserung der Beschwerden sind in der Regel 10 Therapiesitzungen (2 Sitzungen pro Woche) mit einer Behandlungsdauer von jeweils ca. 20 Minuten vorgesehen.

  • Stoßwellentherapie:

    Bei dem Verfahren der fokussierten extrakorporalen Stoßwellentherapie (ESWL) werden in einem Schallkopf Schalldruckwellen hoher Energie erzeugt und über die Hautoberfläche in das Gewebe übertragen. Dadurch steigert sich die Stoffwechselaktivität im erkrankten Gewebe, umso die körpereigenen Selbstheilungskräfte in den Schmerzregionen zu aktivieren. Diese Therapie ist besonders wirksam bei Sehnenansatzerkrankungen (Fersensporn, Tennis- und Golferellenbogen, Schulterschmerzen).

  • Hydrojettherapie:

    Die Hydrojetliege ist eine moderne Therapieform, bei der die schmerzende und verspannte Rückenregion durch eine individuell einstellbare Überwassermassage mit 36°C warmen Wasser behandelt wird. Über die stufenlos einstellbaren Massagedüsen werden muskuläre Verspannungen und Dysbalancen gelöst und der Stoffwechsel spürbar aktiviert.

    Die 20 minütige Behandlung ist eine gute Ergänzung bei Akupunktur- oder Injektionstherapien des Rückens.

  • Lasertherapie:

    Die Lasertherapie wirkt, ähnlich wie die Akupunktur, über die Stimulation bestimmter Punkte, die durch das hochenergetische Licht einem lokalen Reiz ausgesetzt werden. Es kommt zu einer positiven Veränderung der Zellwandstrukturen und zu einer Stimulierung der Schmerzrezeptoren. Weil die Lichtintensität von Laser tief ins Gewebe eindringt, können auch die untersten Gewebeschichten stimuliert werden.

  • Hyaluronsäuretherapie:

    Die Arthrosetherapie durch Hyaluronsäureinjektionen ist in der modernen orthopädischen Behandlung nicht mehr wegzudenken.
    Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil in unserer Gelenkschmiere und dem Gelenkknorpel und wird ständig verbraucht, abgebaut und wieder neu gebildet. Normalerweise besteht ein Gleichgewicht zwischen dem Abbau der alten und der Produktion neuer Hyaluronsäure, bei der Arthrose ist durch vermehrten Hyaluronabbau dieses Gleichgewicht jedoch gestört. Durch Spritzen in das betroffene Gelenk wird Hyaluronsäure in idealer Konsistenz wieder zugeführt, dadurch kommt es dann zu einer deutlichen Schmerzreduktion.

    Eine solche Hyaluronkur wird mit 5 wöchentlichen Spritzen in das betroffene Gelenk durchgeführt.

  • Signaltherapie:

    Durch die Einwirkung von dreidimensional pulsierenden elektromagnetischen Feldern auf das Gelenk und den Gelenkknorpel werden die Stoffwechselvorgänge positiv beeinflusst. Die Signaltherapie aktiviert so die natürlichen Heilungskräfte der Gelenke und des Bindegewebes.

  • Physikalische Therapie:

    Die Indikation für die Anwendung physikalischer Therapiemaßnahmen sind Schmerzen und Funktionseinschränkungen aufgrund von Unfällen, Überlastung oder infolge degenerativer Prozesse. Hierbei kommen Behandlungsformen zusammen, die auf physikalischen Methoden beruhen. Hierzu zählen Wärme, Gleichstrom, Infrarot- und UV-Licht, Zugbehandlung, etc.

    Durch die Extensionstherapie, insbesondere in der Hals- und Lendenwirbelsäulenregion, kommt es zur Entlastung des Foraminal- und Discusdruckes mit nachfolgender Entlastung irritierter Nerven.

  • Gelenkspiegelungen (Arthroskopien):

    Wir führen arthroskopische Operationen an Schulter-, Knie-, Hand- und Sprunggelenken durch. Hierbei wird mittels zwei kleiner 5 - 10 mm langer Schnitte minimal-invasiv durch ein spezielles optisches Instrumentarium das Gelenk eingesehen und der krankhafte Befund (z.B. Meniskusriss, TFCC – Verletzungen, Impingmentsyndrome) sofort behandelt.

    Dank schonender Operations- und Narkoseverfahren können diese Operationen meistens ambulant durchgeführt werden.

  • Handchirurgische Operationen:

    Die meisten handchirurgischen Operationen können ambulant durchgeführt werden. Hierbei handelt es sich häufig um Operationen an eingeengten Sehnen (z.B. beim schnellenden Finger), Entfernung von Überbeinen (Ganglion), Entfernung von Narbensträngen der Handfläche (Dupuytren’sche Kontrakturen) und Behebung von Nervenkompressionssyndromen (z.B. CTS, Loge de Guyon – Syndrom). Wir führen auch Stabilisierung von Knochenbrüchen an der Hand (Radiusbrüche, Fingerbrüche), Metallentfernungen, Gelenklösungen und –versteifungen der Fingergelenke bei Rheuma/Arthrose (z. B. Interpositionsarthroplastik bei Rhizarthrose, DIP-Arthrodesen bei Heberdenarthrose) durch.

  • Fußchirurgische Operationen:

    Der größte Teil der fußchirurgischen Operationen wird im Bereich des Vorfusses durchgeführt. Hierbei handelt meistens um Korrekturen der Zehenfehlstellung (z.B. Korrekturosteotomie bei Hallux valgus, -rigidus, Krallen- und Hammerzehen, Schneiderballen). Aber auch Operationen bei Nervenschmerzen (z.B. Mortonneuralgie, Tarsaltunnelsyndrom), Frakturversorgungen (z.B. Verplattung nach Weber-B-Frakturen) und Operationen an den Sehnen des Fußes (z. B. Achillesehnenrupturen oder –insuffizienzen) werden regelmäßig durch uns ambulant oder ,je nach Aufwand, auch stationär durchgeführt.

  • Gelenkersatz durch künstliche Gelenke (Endoprothetik):

    Den endoprothetischen Gelenkersatz bei Gelenken, die durch Alter, Unfall oder Krankheit verschlissen sind, führen wir in der Asklepiusklinik in Birkenwerder durch.
    In diesem zertifizierten Krankenhaus in ruhiger Umgebung haben wir die Möglichkeit, den modernen OP – Trakt und das Operationsequipment zu nutzen, um unter optimalen Bedingungen die Operationen durchzuführen

Diagnostik

Röntgen

Ultraschalldiagnostik

Knochendichtemessung

Die Untersuchung sollte alle 2 Jahre wiederholt werden.

4-D-Wirbelsäulenvermessung

Säuglingssonographie

Therapie

Chirotherapie

Akupunktur

Magnetfeldtherapie

Stoßwellentherapie

Hydrojetmassage

Lasertherapie

Hyaluronsäure-Therapie

Signaltherapie

Physikalische Therapie

Ambulante und stationäre Operationen

Arthroskopie

Handchirurgie

Fußchirurgie

Operative Endoprothetik

Sprechzeiten | Anfahrt | Kontaktformular

Sprechzeiten

Mo

08.00-19.00

Di

08.00-19.00

Mi

Kinderorthopädie
Säuglingssonographie

Do

08.00-19.00

Fr

08.00-19.00

Nachricht | Terminanfrage

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus

Anfahrt

Stadtplanausschnitt

Anschrift

Schloßstr. 26, 13507 Berlin

124 | 125 | 133 | 222

Telefon

030 - 430 98 10

S25 Tegel

Fax

030 - 430 98 122

U6 Alt-Tegel

Mail

info@oz-tegel.de

Impressum

Orthopädie-Zentrum Tegel
Dr. Ralf Roser, Ansgar Ellermann, Dr. Björn Schwarzenholz
Schloßstraße 26
13507 Berlin
Telefon: +49-30-430 98 10
Telefax: +49-30-430 98 122
Web: www.oz-tegel.de
Mail: info@oz-tegel.de

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Kassenärztliche Vereinigung Berlin
Masurenallee 6 A, 14057 Berlin

Zuständige Kammer:
Ärztekammer Berlin
Friedrichstr. 16, 10969 Berlin

Berufsbezeichnung:
Facharzt für Orthopädie (verliehen in der Bundesrepublik Deutschland)

Berufsrechtliche Regelungen:
Berufsordnung der LÄK Berlin

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Quellverweis: Datenschutzerklärung von eRecht24, dem Portal zum Internetrecht von Rechtsanwalt Sören Siebert

Betreuung der Webseite

Gestaltung: aptaro, Berlin
Umsetzung und Programmierung: P-six.de/sign, Berlin